Neuigkeiten
08.09.2020, 17:41 Uhr
Daniel Rauschenberger stand in Radheim Rede und Antwort
Bürgermeisterkandidat mit vielen BürgerInnen beim Ortsrundgang
Viele Bürgerinnen und Bürger nutzen den Ortsrundgang in Radheim um sich ein persönliches Bild von Daniel Rauschenberger zu machen. Der Kandidat für das Bürgermeisteramt in Schaafheim führte die Gruppe vom Jugendplatz über das Dorfgemeinschaftshaus und die Baustelle Hochwasserschutz bis zur Alten Schule. 

 

Gleich zu Beginn ging Daniel Rauschenberger auf neue Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung ein: „Im Rahmen einer Bürgerwerkstatt möchte ich Bürger projektbezogen einbinden und beteiligen. Regelmäßige Bürgermeistersprechstunde in jedem Ortsteil abzuhalten ist mir wichtig, genauso wie Onlinesprechstunden und weitere Dialogformate für ALLE zu schaffen.“, so Daniel Rauschenberger. Ortsrundgänge könnten solch eine Möglichkeit auch in Zukunft sein, um mit dem Bürgermeister ins Gespräch zu kommen. Auch für Kinder und Jugendliche sollte es neue Möglichkeiten geben, um mit dem Bürgermeister zu reden.

Mit Blick auf das Thema Wohnen ging Daniel Rauschenberger auch auf Fragen zu dem geplanten Wohnbaugebiet Mischborn in Mosbach und Leerständen in den Ortskernen ein. „Mein Ziel ist es, Möglichkeiten für attraktiven Wohnraum für alle Bevölkerungsgruppen zu schaffen. Gerade für die Entwicklung von Wohnraum im Ort lassen sich durch Förderprogramme und kluge Bauleitplanung Leerstände beheben und vermeiden.  Aber auch neue Baugrundstücke zu schaffen und ihren Erwerb durch Einheimische und junge Familien zu fördern ist ein wichtiges Ziel für mich. Indem kommunale Grundstücke vorgehalten werden, kann bezahlbarer Wohnraum entstehen.“, fasste Daniel Rauschenberger zusammen.

Angelangt bei den Stationen Hochwasserschutz und Alte Schule Radheim wurde auch auf das Thema Finanzen eingegangen. „Gerade in der vor uns liegenden schwierigen Zeit ist es wichtig, dass ein neuer Bürgermeister durch Kompetenz aus der Verwaltungspraxis aufwarten kann, der die Probleme vor Ort kennt und nahtlos zusammen mit den Bürgerinnen und Bürger diese lösen kann, um unsere Gemeinde in eine gute Zukunft zu führen. Das kann ich anbieten.“, bekräftige Daniel Rauschenberger seine Motivation als Bürgermeister zu kandidieren. Zum Abschluss kamen alle im Hof der alten Schule bei kühlen Getränken zusammen und ins Gespräch.

Bilderserie