Neuigkeiten
13.10.2020, 18:09 Uhr
Bürgermeisterkandidat Daniel Rauschenberger: „Das ist mir wichtig!“

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am 1. Novemberich bewerbe mich bei Ihnen für das Amt des Bürgermeisters unserer Gemeinde Schaafheim. In den vergangenen Wochen konnte ich mich vielen Bürgerinnen und Bürgern persönlich vorstellen. Mit Abstand schätze ich den persönlichen Kontakt, der mir - besonders in diesen Zeiten - sehr wichtig ist. Viele Ihrer Ideen und Anregungen konnte ich hierbei mitnehmen. Wie ich als Bürgermeister die Zukunft gemeinsam mit Ihnen gestalten möchte stelle ich Ihnen hier auszugsweise vor.

Ich habe mich über die vielen Gespräche, über den Gartenzaun, sehr gefreut.

Die Menschen in Schaafheim sind mir WICHTIG.

Hierzu gehört es Familien zu stärken, indem für jedes Kind ein Kita-, Krippen- oder Tagespflegeplatz zur Verfügung steht. Die Erweiterung der Kindertagesstätte in Mosbach ist dazu der nächste Schritt. Das Jahresprogramm der Kinder- und Jugendförderung der Gemeinde wird ausgebaut und die Ferienspiele werden neu konzipiert. Es ist mir wichtig, das Jugendforum bei der Vernetzung und Förderung der Jugendarbeit in den Vereinen zu unterstützen. Kinder und Jugendliche bei der Umsetzung von Projekten wie die Gestaltung von Spiel- und Jugendplätzen aktiv einzubinden, ist mein Anliegen.

Die Bedürfnisse der älteren Generation sind mir wichtig. Auch in Zukunft möchte ich das Angebot von Senioren-Tagesausflügen, mehrtägigen Reisen und Senioren-Nachmittagen erhalten. Die Barrierefreiheit im öffentlichen Raum ist weiter auszubauen. Hierzu gehört auch, Voraussetzungen für senioren- und behindertengerechtes Wohnen zu schaffen: betreut und barrierefrei.

Das Engagement in den Vereinen ist für unsere Zusammenleben sehr wichtig. Mein Anliegen ist, das Vereinsleben und das Ehrenamt in Schaafheim zu fördern und finanziell zu unterstützen. Hierzu sollte im Rathaus eine Stelle für Vereinswesen eingerichtet werden.

WOHNEN & LEBEN in Schaafheim muss bezahlbar und attraktiv sein.

Neue Baugrundstücke zu schaffen und ihren Erwerb durch Einheimische und junge Familien zu fördern, ist ein wichtiges Ziel für mich. Das Wohnbaugebiet „Mischborn“ in Mosbach sollte als nächstes umgesetzt werden. Wohnraum lässt sich auch durch Baulücken und Brachland erschließen oder durch die Zusammenfassung von angrenzenden Flächen. Indem kommunale Grundstücke vorgehalten werden, wird bezahlbarer Wohnraum entstehen.

Eine funktionierende Infrastruktur muss gepflegt und stetig verbessert werden. Ich setze mich dafür ein, die öffentlichen Einrichtungen weiter zu modernisieren und zu optimieren (Hallen, Dorfgemeinschaftshäuser, Freibad u. a.). Hierzu gehört auch eine verbesserte Verkehrsanbindung. Ich engagiere mich daher u.a. für eine direkte Busverbindung zur S-Bahn im Rodgau und eine Bushaltestelle am REWE-Markt in Schaafheim.

Photovoltaikanlagen sollen auch in Zukunft auf gemeindlichen Liegenschaften installiert und ausgebaut werden. Die Nutzung weiterer erneuerbarer Energien gilt es zu prüfen. Ich möchte gemeindeeigene Flächen ökologisch aufwerten – ohne den Einsatz von Schotter. Außerdem werde ich die Erweiterungsabsichten des Sandabbaus kritisch begleiten.

Die ZUKUNFT GEMEINSAM gestalten!

Zu einer modernen Gemeinde gehört ein Internetauftritt, der als Bürgerportal neu aufgestellt wird. Damit Behördengänge auch online und rund um die Uhr erledigt werden können, oder eine flexible Terminvereinbarung mit geringer Wartezeit im Rathaus möglich wird.

Um die Investitionsfähigkeit in Zukunft zu erhalten, möchte ich die Haushaltspolitik weiterhin mit Augenmaß gestalten. Hierzu gehört es auch Verwaltungsabläufe zu digitalisieren.

Im Rahmen einer „Bürgerwerkstatt“ möchte ich Bürger projektbezogen einbinden und beteiligen. Eine regelmäßige Bürgermeistersprechstunde in jedem Ortsteil abzuhalten, ist mir wichtig, genauso wie Onlinesprechstunden und weitere Dialogformate für ALLE zu schaffen. Die Informationen aus der Bürgerschaft sind die Basis meiner Entscheidungen.

Informieren Sie sich noch ausführlicher über mich und meine Ziele auf meiner Internetseite www.daniel-rauschenberger.de. Ich bitte Sie am 1. November um Ihre Stimme. Nutzen Sie die Briefwahl!

Herzlichst Ihr Daniel Rauschenberger